Freundin wird als “fett” beschimpft – Freund antwortet.

Teenager Madison Haulter und ihr Freund Tre Baker gehen gemeinsam zum Abschlussball ihrer Schule in Indianapolis (USA). Vorher macht die Schülerin im rosa Paillettenkleid einige Pärchenfotos und stellt diese stolz auf Twitter.

 

Aber als sie nach Hause kommt und die Kommentare unter den Bildern liest, erstarrt Madison. «Hat er eine Wette verloren?» will ein fremder User wissen und eine andere meint: «Wow, er liebt dich, obwohl du fett bist.» Ihr Hochgefühl vom Ball ist sofort verflogen. Traurig schreibt die US-Amerikanerin am nächsten Morgen: «Ich verstehe nicht, warum Leute gemein zu anderen Leuten sind, die sie nicht einmal kennen.»

Ihr Freund Tre steht ihr jedoch bei und tweetet die süßeste Reaktion: «Du bist nicht fett, Baby. Gott hat dich für mich gemacht. Du bist perfekt.» Seitdem überschlägt sich die Twittergemeinde mit Trost für die junge Frau: «Unglückliche Leute wollen kein wahres Glück bei anderen Menschen sehen, du sahst absolut bezaubernd aus», schreibt eine Userin und «Eure Liebe ist stark, lasst euch von solchen Leuten nicht unterkriegen!» lautet ein anderer Kommentar.

Das Pärchen, das seit über einem Jahr zusammen ist, freut sich über die aufmunternden Worte aus aller Welt. «Ich habe das Gefühl, dass die Gesellschaft nicht ganz versteht, was Internet Mobbing ausrichten kann», ergänzt Tre. «Ein negativer Kommentar kann die Betroffenen ein ganzes Leben lang verfolgen.» Doch ihrer Liebe zueinander kann ein gemeiner Kommentar allein keinen Abbruch tun.

Freundin wird als “fett” beschimpft – Freund antwortet.