Eine geschlossene Kiste lag am Straßenrand, und daneben war ein kleiner Hund. Was ist passiert?

Eine geschlossene Kiste lag am Straßenrand, und daneben war ein kleiner Hund. Was ist passiert?


Einigen Berichten zufolge werden in den Industrieländern jedes Jahr 5-8 Millionen Katzen und Hunde ausgeworfen. Nur weil die alten Besitzer sie nicht mehr brauchten. Einige dieser Tiere haben Glück, eine neue Familie zu finden, aber in der Mehrzahl ist alles viel komplizierter. Und dieser kleine schwarze Spaniel war dazu verdammt, neben der Kiste zu sitzen, und Autos kamen vorbei…
Der barmherzige Mann wollte den Hund mitnehmen, doch das Tier weigerte sich, die Kiste zu verlassen. Als die Person es öffnete, wurden Welpen innerhalb gefunden. Sie waren zitternd vor Kälte, abgemagert — wie ihre Mutter. Aber immer noch am Leben! Ein sympathischer Wanderer brachte sie zum nächsten Tierheim, wo sie bemerkten, dass Tiere weder Wunden noch Pathologien haben.


Wie viel Zeit die Tiere in der Kiste verbrachten, war unklar. Die Welpen überlebten nur, weil sie sich gegenseitig wärmten. Was ihre Mutter betrifft, brauchte sie eine ernsthaftere medizinische Versorgung, doch das Wetter auf der Straße ist weit entfernt vom Sommer. Und überhaupt Erschöpfung — wann sie das letzte Mal gegessen haben?


Jetzt sind die Welpen und ihre Mutter in Sicherheit, sie erhalten die notwendige Pflege und Ernährung. Und wenn sie erwachsen werden, werden sie versuchen, neue Familien zu finden. Aber wird das Leben der Hündinnen glücklich sein oder wird einer von ihnen das wiederholen, was sie schon am Anfang des Lebens erfahren haben? Egal, wie hart die Tierheimarbeiter versuchen, am Ende hängt alles vom jeweiligen Besitzer und seiner Einstellung zum Haustier ab.

Eine geschlossene Kiste lag am Straßenrand, und daneben war ein kleiner Hund. Was ist passiert?