Michigan Humane Society ermöglicht einen emotionalen Einblick in ihre Arbeit aus dem Inneren.

Jedes Jahr werden 10 000 Fälle von Tiergewalt, verletzten, behinderten und verratenen Haustieren bei der Michigan Humane Society der Gesellschaft mitgeteilt. Die Tierschützer versuchen das alles zu verfolgen. Leider funktioniert die Organisation in Detroit. Dieser Job ist sehr hart, weil man nur mit Gewalt und Grausamkeit zu tun hat und es nicht immer ein gutes Ende gibt.
„Das ist ein herzbrechender Job, der dir zu Zeit viel gibt und täglich ein Stückchen deiner Seele wegnimmt.“ – mit diesen Worten beginnt Debby MacDonald das Video über den Alltag in der Michigan Humane Society. Wir haben uns häufig gefragt, wie man das in der Seele überhaupt austrägt, immer wieder Tiere leidend zu sehen. In dieser Videonachricht berichten die erfahrenen Retter über die Besonderheiten ihrer inneren Welt und wir können alle möglichen Jobsarten innerhalb der Organisation kennenlernen. „Alle Situationen, die wir täglich betrachten, wirken sich sicher auf unser Provatleben aus.“ fügt Natalie Nix hinzu. Sie kontrollieret die Rettungsorganisation der Tiere in den gefährlichsten Situationen. Dieses Video gehört bestimmt zu jener Art, das man sich wirklich ansehen soll. Der geworfene Einblick ins innere Leben im Tierschutzgebiet ist schwer zu überschätzen.

 

Michigan Humane Society ermöglicht einen emotionalen Einblick in ihre Arbeit aus dem Inneren.