Wie rührend! Eine kleine behinderte Hündin robbt un kriecht treu ihr Herrchen zu begrüßen!

Unsere Heldin heißt Emma und sie ist leider von Geburt an behindert. Ihre Hinterpfoten sind ganz gelähmt und funktioneieren gar nicht. Emma wurde von dieser Familie adoptiert, die alle Hünde ungesachtet auf solche Schwiereigkeiten immer gern mag. Nach 6 Monaten Aufmarsches kehrte Emmas Herrchen wieder zurück und Emma ist außer sich vor Freude, ihr geliebtes Herrchen wieder zu treffen und zu begrüßen!
Es ist zu bemerken, Emma hat nicht gerne ihren Rollstuhl für Hünde. Ganz im Gegenteil: sie robbt viel lieber mit ihrem Körper durch das Zimmer. Mit der Zeit traf die Familie die Entscheidung, Emmas Hinterbeine zu amputieren, denn das erleichterte ihr Bewegung. Diese Familie überwältigt alle Schwieregkeiten mutig zusammen.

Wie rührend! Eine kleine behinderte Hündin robbt un kriecht treu ihr Herrchen zu begrüßen!