Roll die Wurst in den Teig und drittle sie. Anschließend wird 40-fach eingetunkt.

Versetze dich gedanklich in ein gemütliches Chalet in den Schweizer Alpen. Stell dir vor, wie du in einer edlen Küche ein leckeres Fondue zubereitest, das du anschließend vor dem Kamin aus Naturstein verzehrst. Zwar können wir nicht ständig Urlaub in den Alpen machen, aber mit Hilfe eines guten Fondues können wir uns zumindest das kulinarische Flair dieser Tagträumerei nachhause holen. Dabei kannst du mit dem nun folgenden Mini Hot Dog Fondue das traditionelle Schweizer Gericht auf raffinierte Art und Weise variieren.

Die im Video zu sehende Arbeitsfläche wurde freundlicherweise von mafi Naturholzbödenbereitgestellt.

Dafür brauchst du:

  • Würstchen
  • Blätterteig
  • 150 g Frischkäse
  • Salz und Pfeffer
  • 100 g geriebenen Cheddar
  • Frühlingslauch zur Dekoration

So geht es:

  1. Die Menge an Würstchen und Blätterteig bemisst sich natürlich nach deinen Bedürfnissen. Schneide den Blätterteig in drei ungefähr gleich große Teile und wickle in jedes dieser Drittel ein Würstchen ein.
  2. Schneide die eingewickelten Würstchen ebenfalls in drei Teile. Schiebe jedes Wurststückchen mit dem Finger ein wenig aus dem Blätterteig heraus.
  3. Verfeinere den Frischkäse mit einer Prise Salz und einer Prise Pfeffer und vermenge ihn mit etwas Cheddar. Streue den restlichen Käse obendrüber.
  4. Backe die eingerollten Wurststücke und den Dip 20 Minuten lang bei 180 °C Umluft.

Wer braucht bei diesem Mini Hot Dog Fondue schon ein Chalet in den Schweizer Alpen? Probier es aus und lass dir die kleinen Happen mit dem heißgemachten Frischkäse-Dip beim nächsten Filmabend oder auf der nächsten Gartenparty schmecken.

Roll die Wurst in den Teig und drittle sie. Anschließend wird 40-fach eingetunkt.